Seit den Anfängen in 2007 ist RISE stetig gewachsen und bietet mittlerweile Platz für 70 Mitarbeiter auf drei Etagen. Zu den angebotenen Services gehören Supervision, Producing, CGI, Compositing, Concept Art, Matte Painting, sowie Pre- und Postviz. Unter anderem sind auf dem Hinterhof an der Schlesischen Straße 28 in Kreuzberg Effekte für „Die Bücherdiebin“, „Iron Man 3“, „Cloud Atlas“ oder „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ entstanden. Auch viele deutsche Produktionen wie zum Beispiel „Adlon – Eine Familiensaga“, „12 Meter ohne Kopf“, „Die Tür“, „This is Love“, „Laconia“ sind durch die digitalen Tricks von RISE erst möglich geworden.