„Durch die individuelle Beratung erfahren Start-ups schnell, ob sie eine Chance auf Förderung haben. Bei einer Beantragung reduzieren wir den Aufwand für die Start-ups schließlich auf ein Minimum und begleiten auch den gesamten Projektzeitraum nach der Bewilligung. Das schafft den Unternehmen Zeit für das Kerngeschäft“, erläutert der Geschäftsführer von förderbar, Thomas Schröter.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.

28.09.2018