Rund 60 Teilnehmerinnen aus der deutschen Film- und Fernsehbranche durfte Andrea Peters (media:net berlinbrandenburg) zum ersten Event der neuen Formatreihe FEMALE PRODUCERS begrüßen. Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung durch Edda Kraft (rbb media), erzählte unser Gast Gabriele M. Walther (Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH) den Frauen von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen aus ihrem Weg durch die hart umkämpfte Branche.

Schließlich richtete sie den Appell an ihre Zuhörerinnen: Frauen sollten Ihre Leistung nicht verstecken. Damit in den Medien und Führungsetagen die Aufmerksamkeit auf die weiblichen Köpfe unter den Produzenten wächst, bedarf es den Mut, über die eigene Position und den Verdienst zu sprechen und verhandeln. Weiterhin empfahl sie ihnen, sich auch gegenseitig durch Empfehlungen und Vorstellungen zu vernetzen, bekannt zu machen sowie dadurch zu stärken.

Nach der spannenden Keynote und der darauffolgenden Vorstellung von Katja Bäuerle (UFA GmbH) erhielten die Kolleginnen beim köstlichen Frühstück die Gelegenheit, sich mit anderen Teilnehmerinnen sowohl fachlich als auch persönlich auszutauschen und neue, interessante Kontakte zu knüpfen.

Wir danken unseren Partnern der rbb media, UFA und des Medienboard Berlin-Brandenburg für die großartige Unterstützung bei der Veranstaltung dieses Breakfasts und freuen uns schon darauf, unsere Gäste auch beim nächsten Mal wieder begrüßen zu dürfen.

Zweimal jährlich dreht sich beim FEMALE PRODUCERS‘ Breakfast alles um: Matchmaking für Produzentinnen und Frauen aus der Film/TV/Content Branche. Die nächste Veranstaltung des Formats wird Mittwoch, den 18. September stattfinden.

Eine Veranstaltung von

Gefördert von