Nach erfolgreichem Start im Juli zeigt die Berliner Union-Film am 1. September in Kooperation mit der BERLIN FILM SOCIETY im Rahmen einer Doppelfilmvorführung Stanley Kubricks Dr. Strangelove (OV mit dt. UT) und den vielgelobten Experimentalfilm the bomb (OV), der im Februar 2017 im Special der 67. Berlinale internationale Premiere feierte.

Dr. Strangelove, Or: How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb ist Stanley Kubricks aberwitziger Kommentar zur latenten Angst während des Kalten Krieges – ein Film, der zeigt was passieren kann, wenn die falsche Person den falschen Knopf drückt. Die tiefschwarze Satire ist angesichts der heutigen Weltpolitik wieder so relevant wie vor 50 Jahren!

Der fesselnde Experimentalfilm the bomb dokumentiert Historie und Gegenwart der gefährlichsten Waffe der Welt: der Atombombe. Es gibt heute noch rund 15.000 Atomwaffen auf der Welt. Etwa zwei Dutzend von ihnen sind auf einer Luftwaffenbasis im Südwesten Deutschlands stationiert. the bomb ruft seinen Zuschauern in Erinnerung, dass diese Waffen „da draußen“ einsatzbereit existieren und zeigt ihre verstörende Anziehungskraft.

In Kombination ergeben die beiden Filme ein ungewöhnliches und packendes Plädoyer zur nuklearen Abrüstung.

TICKETS

Die begrenzte Anzahl an Tickets kann online und an der Abendkasse zum Preis von je 13,00 EUR (ermäßigt 11,00 EUR) erworben werden. Jedes Ticket beinhaltet einen Gratis-Willkommenssnack.

Das media:net vergibt 5×2 Freikarten an seine Mitglieder – first come, first served – melden Sie sich einfach per Mail bei Nadja Pahl!

Profil von Berliner Union Film

Berliner Union Film030-7578 2971 clive.nichol@bufa.de http://www.berlinerunionfilm.de/

Die Berliner Union-Film gehört zu den führenden Studiobetrieben und technischen Mediendienstleistern in Deutschland.

Profil