Die Schaffung richtiger Rahmenbedingungen für die Wirtschaft gehört zur Kernaufgabe der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe. Berlin hat sich in den letzten Jahren zu einem Hotspot für die Gameswirtschaft entwickelt. Nichtsdestotrotz überwiegt die Anzahl der kleinen Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten. Ein passender Moment, um sich unter dem Titel „Berliner Gameswirtschaft – Innovationstreiber und Kulturgut“ darüber auszutauschen, wie ein nachhaltiges Wachstum der Branche weiter befördert werden kann.

 

© Hoffotografen

Christian Rickerts wurde 1975 in Hannover geboren.  Er studierte Politologie an der Freien Universität Berlin. Von 2001-2006 war er geschäftsführender Vorstand der Stiftung SHL in Berlin und Sarajevo. Anschließend nahm er eine Reinhard Mohn Fellowship bei Bertelsmann wahr und arbeitete als Strategieberater bei Capgemini Deutschland. Es folgte die Tätigkeit als Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen und als Vice President Corporate Communications der Bertelsmann Stiftung. Von dort wechselte er zu Wikimedia Deutschland in die Position des geschäftsführenden Vorstands. Seit Dezember 2016 ist Christian Rickerts Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Dank des offenen Formats des PoliTisches erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Bereich der Gamesbranche die Möglichkeit, ihre Fragen zur Entwicklung und der Zukunft der Gameswirtschaft in Berlin persönlich an den Staatssekretär zu richten und diese mit ihm zu diskutieren. Die Veranstaltung wird von Thorsten Unger (IndieAdvisor & Company) und Andrea Peters (media:net berlinbrandenburg e.V.) moderiert.

Wir freuen uns auf Sie und eine spannende Diskussion.

Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Eine Veranstaltung von

Mit freundlicher Unterstützung von