Sozialunternehmen haben einen hohen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen und bieten ebenso viele Arbeitsplätze an und sollten unter anderem deswegen einen Anspruch auf Förderung haben, der nun umgesetzt wurde.

Der Vorstandsvorsitzende der IBB, Dr. Jürgen Allerkamp: „Viele Unternehmensbeispiele der Sozialen Ökonomie zeigen einen sehr innovativen Charakter, um gesellschaftliche Herausforderungen von heute zu lösen. Hierbei geht es z. B. um die Nutzung von digitalen Innovationen, um soziale Lösungen schneller zu verbreiten, ökofaire Versicherungen oder genossenschaftlichen Online-Handel. Wir sehen einen hohen Bedarf, neben dem finanziellen auch ein soziales und ökologisches Ergebnis zu erzielen.“

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung.

19.10.2018