Da bei der taz noch zwei Spieler in der Redaktion saßen und sich verspäteten, spielte auch media:net mit einem Mann weniger. Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass media:net deutlich spielstärker war und nahezu 90 % Ballbesitz hatte. Bereits nach wenigen Minuten nickte Tim eine Flanke von Pete ein. Wenig später vollendete Martin aus kurzer Distanz zum 2:0. Und das 3:0 kam schließlich wieder von Tim mit einem tollen Schuss aus 10 Metern in das Eck.

Nach dem Tor erschienen die fehlenden Spieler, sodass 7 gegen 7 spielen konnten.

Niels leistete sich einen fatalen Ballverlust (war da Glühwein im Spiel?) und taz ließ sich nicht bitten und erzielte den Anschlusstreffer.

Nach dem kurzen Schock erhöhte Martin wieder auf 4:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gönnte sich media:net ein wenig Ruhe, ehe die Gala des Tims losging. Innerhalb von fünf Minuten erzielte unser 100kg Stürmer 5 Tore. Der Gegner war schockiert, auch der Schiedsrichter kam mit dem Aufschreiben nicht hinterher. Niels erzielte kurz darauf nach einer Ecke sein Kopfballtor und wenig später mit dem Fuß das 10. Tor des Abends.

Den Schlusspunkt eines fulminanten Fußballabends setzte Martin, der nach einem Solo auf 11:1 erhöhte.

Nach dem Spiel gab es zur Feier des Tages Glühwein und Stollen (Danke an Familie Pete!).

Spieler des Spiels: Tim

Nächster Spieltag: Der nächste Spieltag ist am 26.11 um 20:15 Uhr gegen Yorck Kinogruppe.