1. Frau Teschke, gemeinsam mit Farhad Khalil sind Sie Geschäftsführerin der Tagesspiegel-Verlagsgruppe. Welche Pläne haben Sie für den Verlag? Welche Akzente sind Ihnen persönlich wichtig?
    • Ich bin jetzt seit 18 Monaten beim Tagesspiegel und von Beginn an war es mir wichtig, den digitalen Transformationsprozess ruhig und konzentriert gemeinsam mit meinem Geschäftsführerkollegen Farhad Khalil voranzutreiben und dabei aber zugleich das Kerngeschäft zu stärken. Die Tagesspiegel-Gruppe hat in den letzten Jahren einen enormen Wachstumskurs genommen: Wir haben neue Geschäftsfelder aufgebaut und die Entwicklung des Tagesspiegels zur Nr. 1-Position print und digital in der Hauptstadt verlief ebenfalls erfolgreich. Mittlerweile ist der Tagesspiegel-Verlag einer der führenden Veranstalter in Deutschland mit über 100 Konferenzen und Kongressen pro Jahr und mit seinen Angeboten einer der führenden deutschen Politik-Fachverlage mit erfolgreichen Spezialpublikationen wie Tagesspiegel BACKGROUND. Bei allen Investitionen in die Zukunft ist für mich aber klar, wir müssen Geld verdienen. Ich habe zwar durch mein Theologiestudium nicht direkt zu den Zahlen gefunden, aber spätestens seit meiner langjährigen Zeit als kaufmännische Leiterin bei unserem Schwestertitel die Wochenzeitung DIE ZEIT liegt hier mein besonderes Augenmerk. Der Dreh- und Angelpunkt sind dazu die Mitarbeiter im Unternehmen. Es ist mir ein besonderes Anliegen die Synergien zwischen den einzelnen Verlagsabteilungen und unserer großartigen Redaktion zu stärken. Unsere Aufgabe als Geschäftsführung ist es, alle Mitarbeiter in diesem digitalen Transformationsprozess mitzunehmen. Das gelingt nur, wenn die richtigen Menschen an den richtigen Stellen sitzen. Dazu braucht man Führungskräfte, die nicht verklärt nach hinten schauen, sondern unternehmerische Chancen erkennen und andere mitreißen.
  2. Pressefreiheit ist eines der höchsten Güter unserer demokratischen Gesellschaft. Dazu braucht es gut ausgebildete, erfahrene Journalist*innen. Die Digitalisierung hat dafür gesorgt, dass Nachrichten jederzeit, für jedermann meist kostenfrei zur Verfügung stehen. Ihre täglichen, hochwertigen Nachrichten-Newsletter Tagesspiegel Morgenlage Politik, Wirtschaft und Checkpoint kann jeder ohne Bezahlung abonnieren. Vorteil: Jeder kann sich unabhängig vom Geldbeutel und Hintergrund gut informieren. Der Nachteil, nun, wie verdienen sie als Verlag eigentlich Geld um weiterhin unabhängigen Journalismus zu finanzieren?
    • Die gute Nachricht ist, der Blick auf die Gesamtnutzung des Tagesspiegels unterstreicht unsere starke Stellung in Berlin. Unsere Reichweite bestätigt, dass die Marke Tagesspiegel auf allen Kanälen als verlässliche Informationsquelle gefragt und etabliert ist. Unser Haus hat sich vom Zeitungsverlag zu einem Medienhaus gewandelt, welches jetzt auf ca. 25 Kanälen publiziert und mittlerweile 7 Mio. Leser im Netz pro Monat erreicht. Teile unserer Angebote sind kostenfrei. Für einen anderen Teil, der sich an Experten richtet, bieten wir exklusive Fachinformationen wie Tagesspiegel Background und Tagesspiegel Politikmonitoring gegen Bezahlung an. Wenn wir auf die Konkurrenz schauen, dann sehen wir, dass die Digitalabos ständig steigen. Wir als Tagesspiegel werden zukünftig auch digital unsere hochwertigen Inhalte kostenpflichtig anbieten.
  3. Gemeinsam mit der Charta der Vielfalt veranstalten Sie gestern und heute die Konferenz DIVERSITY. Inzwischen im siebten Jahr, hat sich die DIVERSITY zur führenden Konferenz für Vielfalt in der Arbeitswelt entwickelt, lese ich. Wie vielfältig ist der Tagesspiegel-Verlag und warum ist Diversity-Management gerade jetzt und besonders für Unternehmen der Medien- und Kreativbranche wichtig?
    • Diversität und Vielfalt nehmen endlich eine stetige und nachhaltige Rolle in allen Feldern ein, auch bei uns im Verlag. Die DIVERSITY-Konferenz ist nur eines unter zahlreichen Beispielen. In Hinblick auf eine ausgewogene Geschlechterrepräsentanz der Mitarbeitenden beispielsweise sind wir sehr dankbar für viele tolle Frauen in Spitzenpositionen in der Redaktion, wie auch im Verlag. Der Frauenanteil auf Ressortleiterebene ist auf über 50 Prozent gestiegen und mit Anna Sauerbrey haben wir eine exzellente Journalistin als Mitglied der Tagesspiegel-Chefredaktion. Die Chefredaktion unseres in Potsdam ansässigen Schwesterntitels Potsdamer Neueste Nachrichte ist mit Sabine Schicketanz und ihrer Stellvertreterin komplett weiblich besetzt. In der Geschäftsführung führen wir zudem eine Doppelspitze mit Farhad Khalil und mir. Auf redaktioneller Seite hat der Tagesspiegel seit drei Jahren eine Queer-Redaktion mit eigenem Queerspiegel–Blog und Newsletter. Als erstes großes Medium in Deutschland schaffen wir ein Angebot, welches sich direkt an die Gruppe der LGBTI and friends wendet. Durch die Sonderausgabe zum 40. Jubiläum des Christopher Street Days wurde unserer Solidaritätsbekundung mit der queeren Kultur in unserer Stadt Ausdruck verliehen. In dem Anliegen, Vielfalt umfassend zu stärken, wollten wir auch Flüchtende und Geflüchtete aktiv als Schreibende zu Wort kommen lassen, um so übliche Perspektiven der Medienberichterstattung umzukehren. Durch u.a. die mehrfach ausgezeichnete Tagesspiegel-Ausgabe #jetztschreibenwir und die Sonderbeilage „Heimaten“ ist uns dieses Vorhaben gelungen. Wir schätzen uns sehr glücklich, die Exiljournalisten in unserem Verlag als Autoren und darüber hinaus Muhamad Abdi als Volontär gewonnen zu haben. Wir geben die Paralympics Zeitung heraus, da wir das Thema Inklusion für wichtig halten und Sichtbarkeit schaffen wollen. Als Zeitungsverlag sehen wir uns als Vermittler zwischen der Information und der Leserschaft. Besonders Berlin ist eine Stadt, die im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten für ihren Vielfaltscharakter bekannt ist. Als das Leitmedium der Hauptstadt spiegeln wir die Wünsche und Interessen der Leser wieder, daher ist Diversität bei uns ein wichtiges und gelebtes Thema.

November 2018

Foto: Andreas Labes

Profil von Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Verlag Der Tagesspiegel GmbH030 29021 -15527 pressestelle@tagesspiegel.de http://www.tagesspiegel.de/

Der Tagesspiegel hat in den vergangenen Jahren eine sehr erfolgreiche Entwicklung genommen und ist inzwischen nach Auflage und publizistischer Bedeutung, gedruckt und digital die Nr. 1 in Deutschlands wichtigster Stadt.

Profil