Unser Thema:

Unsere Gegenwart steht vor einer Wertediskussion um das Echte. Das Vertrauen auf das Originale und Authentische erscheint in einer Gesellschaft, die aufgrund neuer sozialer Konventionen, Kommunikationsformen und ökonomischer wie ökologischer Verwerfungen im Wandel ist, fast als Anachronismus. Müssen wir das Echte in einer Zeit digitaler Omnipräsenz neu lernen? Besteht weiterhin die Erwartung, dass Kunst ehrlich bemüht ist, das Echte zu verkörpern? Das sind Kernfragen, die aus unserem Jahresthema resultieren.

 

Was wir uns wünschen:

Gerade im Bereich der Virtual Reality tun sich derzeit viele spannende künstlerische Möglichkeiten auf, die bislang nur für eine eingeschworene Gemeinde zugänglich sind. 48 Stunden Neukölln möchte die Mitglieder der VR Verbandes Berlin Brandenburg und ihr erweitertes Netzwerk gern einladen, im Rahmen des Festivals vom 22. bis 24 Juni, unserem neugierigen Publikum und auch den beteiligten Künstler*innen einen Einblick in die Kunst des VR zu bieten. Wir sind auf der Suche nach Projekten, die Erfahrungs- und Erlebnisräume, die durch VR möglich werden experimentell untersuchen. Hierbei interessiert uns sowohl die immersive Aspekte der Projekte, aber auch die Gestaltung von neuen ästhetischen Phänomenen.

 

Was wir anbieten:

Wir möchten eine Auswahl von ca. 8 bis 10 spannenden Projekten in unserer zentraleren Ausstellung in der Maschinenhalle im KINDL-Zentrum für zeitgenössische Kunst im Rahmen einer Gruppenausstellung präsentieren. 48 Stunden Neukölln versteht sich hierbei als Begegnungsplattform. Im Rahmen des Festivals können die Projekte, die durchaus auch noch in einem Entwicklungsstadium sein können, einen direkten Kontakt zu einem an Kunst aber auch an Innovation interessierten Publikum herstellen. Da sich die 48 Stunden Neukölln als genre- und spartenoffenes Festival verstehen. Möchten wir gerne die Entwicklungen die im künstlerischen Feld der VR entstehen auch mittel- und langfristig in unser Festivalgeschehen einbinden.

 

Wir laden ein zu einem Vernetzungstreffen:

Wir würden interessierte Künstler*innen und Projekte gerne zu einem ersten Vernetzungstreffen am 28.03. um 18:00 in unser Festivalbüro in der Karl-Marx-Str. 131 einladen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und bitten um eine kurze Anmeldung via E-Mail unter 48stunden@kulturnetzwerk.de. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns bei der Gelegenheit auch ein paar Infos zu Eurem Projekt zukommen lassen würdet. Für Rückfragen im Vorfeld sind wir unter dem Festivaltelefon 030/ 68 24 78 – 21 erreichbar.

 

Profil von VRBB

VRBB info@virtualrealitybb.org http://www.virtualrealitybb.org/

VRBB (short for “Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V.”), is a publicly funded association dedicated to advancing the virtual, augmented and mixed reality industries. VRBB is bringing together the diverse group of immersive technology players and their expertise in Germany’s capital region, forming a virtual conglomerate that can effectively partner with international associations in the area of 360° media, virtual-, augmented- and mixed reality.

Profil