Es wird immer leichter in Deutschland zu gründen und auch mit kleinen Summen kann man schon viel erreichen und auch zeigen. Mehr und mehr Early Stage VCs kommen nach Berlin und auch die Infrastruktur ist immer noch attraktiver als in vielen anderen europäischen Ländern. Bootstrapping bringt einerseits viele Vorteile mit sich, organisches Wachstum wird jedoch schwerer und die Finanzierung zum wichtigsten Gradmesser.

Für Investoren gibt es folgende Entscheidungskriterien: Team, Geschäftsmodell, Alleinstellung, attraktiver Markt, Patente etc. Der Gründer muss ein Problem erkennen und die Kompetenz besitzen, dieses zu lösen. Der Zielmarkt steht am besten noch nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, befindet sich vielleicht sogar in einer Nische.

Wenn man bereits einen VC an Bord hat und vielleicht noch andere Kapitalgeber investiert sind, besteht die größte Schwierigkeit oft darin, allen Interessen gerecht zu werden. Die Interessen der Stakeholder und deren Interessenskonflikte können die Prozesse des Unternehmen dann auch negativ beeinflussen. Im schlimmsten Fall sind zu viele Investoren beteiligt und die Unternehmer nicht mehr handlungsfähig.

Das Anwerben von Start- und Wachstumskapital gehört zu den wichtigsten Herausforderungen eines Wachstumsunternehmens. Ohne Kapital kein Wachstum. Ohne Wachstum kein Kapital. Nach der Finanzierungsrunde ist vor der Finanzierungsrunde. So werden die Runden alphabetisch aneinandergereiht, nach Seed kommt A, B, C, D bis hin zu Late-Stage und IPO. Die Runden werden immer größer und der Cap Table wird da schnell komplex.

Neben den allgemeinen Entwicklungen des Marktes wurden ganz konkret folgende Punkte betrachtet:

  • Bewertungsmethoden und Bewertungsniveaus
  • Relevante Kennzahlen und Werttreiber
  • Die Equity Story und die Sicht der Investoren
  • Die Transaktionsvorbereitung, das richtige Timing und Prozessablauf
  • Die Investorenselektion und -ansprache
  • Die Management Präsentation
  • Das Term Sheet und die Vertragsverhandlungen
  • Die Due Diligence
  • Die Do’s und Dont’s

Wir möchten uns ganz herzlich bei Mark Miller und CatCap für die Gastfreundschaft bedanken und wünschen dem Team weiterhin einen guten Start am neuen Berliner Standort!

 

Mark Miller ist Partner bei der Corporate Finance-Beratung CatCap. Sie beraten bei strategischen Kapitalmaßnahmen, insbesondere M&A und Fundraising. Dabei ist er entweder auf Unternehmer- oder Investorenseite tätig, kennt also beide Seiten. „Auf Basis der Erfahrung von mehr als 50 Fundraising-Transaktionen wollen wir dieses Wissen weitergeben.“

Wer mal reinschnuppern möchte, kann sich eine Term-Sheet-Verhandlung hier ansehen: http://www.deutsche-startups.de/tag/term-sheet/.

 

Mark MillerMark Miller

Gründer und Geschäftsführer CatCap GmbH

Studierte Wirtschaftswissenschaft an der Uni Witten /

Herdecke und an der University of Texas at Austin. Stationen

bei der Deutschen Bank und bei Bertelsmann. War in

18 Jahren an mehr als 150 Transaktionen beteiligt.

 

 

 

 

In Kooperation mit

Mit freundlicher Unterstützung von