Axel Springer verzeichnet demnach Umsatzsteigerungen in allen operativen Segmenten, 70,6 Prozent der Gesamterlöse gehen jedoch auf die digitalen Aktivitäten zurück, auf die zudem 77,1 Prozent des Konzern-EBITDA entfallen. Im ersten Halbjahr 2017 konnte Axel Springer seinen Umsatz um 6,9 Prozent auf 1.695 Millionen Euro gegenüber 1.585,3 Millionen im Vorjahreszeitraum erhöhen, was einer um Konsolidierungs- und Währungseffekte bereinigten Steigerung um 4,7 Prozent entspricht.

Dank des kräftigen Wachstums wurde nun die Ergebnisprognose angehoben.

Weitere Informationen finden Sie in der Presseinformation.

[company_profile_slugs=“axel-springer-se“]