Die Digitalwirtschaft in Berlin wächst und trägt mittlerweile mit 77.000 Arbeitsplätzen in mehr als 9.000 Unternehmen und knapp 10 Mrd. Euro Umsatz massiv zum Wirtschaftswachstum der Hauptstadt bei. Ein stetes Wachstum ist dabei garantiert: Um mehr als 15 Prozent steigen die Mitarbeiter*innenzahlen im Jahr. Jeder achte neue Arbeitsplatz in Berlin ist in der Digitalwirtschaft zu finden (s. Studie IBB und hier).

Berlin ist ein Gewinner der digitalen Transformation und das soll so bleiben. Dafür setzt sich die Initiative berlin.digital ein.

Denn gleichzeitig stehen die Unternehmen vor großen Herausforderungen, die sich zu Wachstums- und Innovationshemmnissen entwickeln könnten: Fachkräftemangel und die Integration von ausländischen Mitarbeiter*innen am Standort. Laut einer Umfrage des media:net haben die Unternehmen hunderte von freien Stellen, die zu besetzen es immer schwieriger wird.

Auf diese Herausforderungen antwortet die Initiative berlin.digital mit den Schwerpunkten:

 

 

 

 

 

 

 

Neue Mitarbeiter*innen wachsen nicht auf Bäumen! In Zeiten des Fachkräftemangels erinnert das Finden frischer Talente auch für viele Digitalunternehmen an die Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Längst reicht es nicht mehr aus, nur eine Stellenanzeige zu schalten und auf den Bewerber*innenansturm zu warten. berlin.digital bietet ein buntes Paket an Möglichkeiten, um bei der Suche nach neuen Mitarbeiter*innen die Besten zu finden.

Unsere Jobbörse bringt Bewerber der verschiedensten Berufsfelder mit Unternehmen zusammen. Dank unserer Kooperation mit dem Radiosender 98.8 KISS FM werden die Inserate auch in der KISS FM Media-Jobline veröffentlicht. Rund um die Uhr erreichen Unternehmen aus der Digitalwirtschaft somit eine große Menge an Fachkräften.

Der Jobnewsletter wird alle 7 Tage an mehrere hundert Interessierte verschickt: Der direkte Weg ins Postfach möglicher Mitarbeiter*innen.

berlin.digital setzt zudem auf eine starke Präsenz auf Veranstaltungen für den HR-Bereich. Unsere Recruiting-Days sorgen für den perfekten Match zwischen Unternehmen und Talenten aus allen Bereichen der digitalen Wirtschaft. Auf Fachmessen und Konferenzen im In- und Ausland wie der dmexco oder der Slush  ist berlin.digital mit einem Gemeinschaftsstand der Mitglieder vertreten – die perfekte Chance für Unternehmen, mit neuen Partnern und Talenten persönlich ins Gespräch zu kommen.

 

Alle Mann an Bord! Bevor das Unternehmensschiff mit neuer Crew in See stechen kann, müssen zahlreiche Vorbereitungen getroffen werden. berlin.digital ist dabei der Mentor, der die Mitarbeiter*innen einweist und willkommen heißt. Zusammen mit weiteren Partner*innen geben wir vor der gemeinsamen Reise hilfreiche Unterstützung beim Ankommen. Bei regelmäßigen Veranstaltungen bringen wir die bestehende Mannschaft mit den Newcomern zusammen. Nicht nur Neuberliner*innen profitieren von unseren Netzwerkformaten, auf denen sie in den Austausch mit weiteren Mitstreiter*innen und Branchenkolleg*innen kommen.

Ankommen heißt auch, die Stadt näher kennenzulernen. Neben unseren hilfreichen Tipps und der Welcome Tour von Berlin Partner lernen die zukünftigen Mitarbeiter*innen ihre Wahlheimat jenseits der touristischen Pfade kennen. Mit neuen Kontakten im Gepäck und guter Vorbereitung steht der erfolgreichen Unternehmung nichts mehr im Wege: Leinen los!

 

 

Die kreativsten Ideen entstehen im Team! Die digitale Transformation von Berlin lässt sich vereint mit weiteren inspirierenden Köpfen am besten vorantreiben. Damit kein innovativer Ansatz ungehört bleibt und große Visionen auf die richtigen Macher*innen und digitalen Pionier*innen treffen, bietet berlin.digital eine Reihe von inspirierenden Netzwerkformaten an.

Wichtige Flagschiffe unserer Netzwerkarbeit sind themenspezifische Expertenrunden wie das CXO-Dinner oder das große HRNETWORK. Hier tauschen sich Personalverantwortliche zu Inhalten rund um ihr Fachgebiet aus. Dabei stehen Themen wie Changement, Recruiting, Employer Branding, Women in Tech oder Arbeit 4.0 genauso auf der Agenda wie Arbeitsrecht oder Ausbildung. Ziel ist es, von den Erfahrungen der anderen Mitglieder zu profitieren und neue Perspektiven kennenzulernen.

Der Vision Gehör verschaffen. Wir vermitteln Startups die Möglichkeit zur Finanzierung ihrer Ideen und vermitteln sie an Investoren und Business Angels. Beim regelmäßigen Investor’s Dinner ermöglichen wir es innovativen Köpfen beispielsweise, ihre Geschäftskonzepte in lockerer Atmosphäre zu pitchen.

Auf Messen wie der dmexcogamescom oder Slush ist berlin.digital mit einem Gemeinschaftsstand vertreten, an dem sich Mitglieder kostengünstig beteiligen können. Startups müssen somit nicht tief in die Tasche greifen, um mit einem individuellen Stand präsent zu sein, sondern sind zusammen mit weiteren Startups aus der Initiative berlin.digital vertreten. So erreichen sie nicht nur interessierte  Messebesucher, sondern knüpfen nebenbei eine noch engere Verbindung zu anderen Mitgliedern aus dem Netzwerk.

Spannende Frauen der Digitalwirtschaft finden bei dem Format „DWOMEN – the platform for women in digital media“ einen besonderen Networking-Raum sowie die Gelegenheit, ihre eigene (Karriere-)Reise mit vielen weiteren Interessierten zu teilen.

 

Zusammen sind wir stärker! Berlin bot in den letzten Jahren einen idealen Nährboden für aufstrebende Digitalunternehmen. Damit dies auch in Zukunft so bleibt und Startups weiterhin wachsen und gedeihen können, braucht es eine durchsetzungsfähige Interessenvertretung gegenüber Politik und Gesellschaft. Die digitale Wirtschaft in Berlin muss sich zahlreichen Herausforderungen stellen: Mehr Büroflächen mit bezahlbaren Mieten, Bürokratieabbau oder eine bessere finanzielle Unterstützung für Gründer – die Wunschliste ist lang. Gemeinsam vorgetragen und zusammen mit unseren Kontakten zu Hochschulen und der Politik setzen wir ein Zeichen für die Bedeutung der Digitalwirtschaft für die Stadt und ihr wirtschaftliches Ökosystem, damit Berlin ein noch fruchtbarerer Boden für frische Ideen wird und seinen Titel als eine der wichtigsten Startup-Regionen verteidigt.

 

 

 

Mitglieder

Mitglieder von berlin.digital