Das IsA-Programm „Chance Betrieb“ führt junge Erwachsene mit diversen Herausforderungen in ihrer Bildungs- und Berufsbiografie schrittweise an die neue Ausbildungs- und Arbeitswelt heran. Die Teilnehmenden am Programm werden dabei begleitet und sollen in einer Vielzahl an medienpädagogischen Angeboten und einem hohen Praxisbezug neue Zukunftsperspektiven in digitalen Berufen für sich entdecken.

Das Projekt wird im Rahmen des ESF Bundesprogramm Integrationsrichtlinie Bund – Handlungsschwerpunkt Integration statt Ausgrenzung (IsA) von der  WeTeK Berlin gGmbH durchgeführt und durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

In den „Ortsgesprächen“ stellt sich Bundesarbeitsminister Hubertus Heil die zentrale Frage, wie möglichst viele Menschen in die neue Zeit mitgenommen werden können. Dazu besucht er Fachleute, um sich ein Bild von den Problemen und Lösungsansätzen Vorort zu machen.

Bevor er Halt bei WeTeK machte, hatte Hubertus Heil schon mit Experten von der Robert-Bosch-Stiftung, Thyssen-Krupp und im Job Center Duisburg zu dem Thema diskutiert.

Mehr Informationen zu dem Thema bekommen Sie hier

01.02.2019
 

Profil von WeTeK Berlin gGmbH

WeTeK Berlin gGmbH030 44 38 33 01 scherer@wetek www.wetek.de

WeTeK Berlin gGmbH – gemeinnützige Gesellschaft für Qualifizierung, Ausbildung und Jugendkultur – organisiert seit 2007 Projekte in den Bereichen, Förderung von Ausbildung und Beschäftigung sowie Jugend-, Medien- und Kulturarbeit.

Profil