„Blood Summit“ ist die Geschichte einer Horrorvision: ein Terroranschlag auf das Herz dar offenen Gesellschaft, den Reichstag. Was-wäre-wenn, fragt der britische Autor Robert Pimm, wenn Terroristen während eines Gipfels einen Anschlag auf den Reichstag verübten? Wie verhielten sich Sicherheitsleute, Notfallsysteme, inländische und ausländische Politiker? Ganz oben an der offenen gläsernen Kuppel ist der Reichstag verwundbar. Oder nicht?

Robert Pimm berichtet von seinen Recherchen, allesamt aus erster Hand eingeholt. Nichts ist erfunden… außer der Story, die hoffentlich niemals Wirklichkeit wird. Die Fakten von Mauern und Glas bleiben bestehen in diesem monströsen, stabilen und doch verletzlichen Gebäude.

Bitte melden Sie sich hier zu dieser exklusiven Lesung im Herzen Berlins an. Alle Daten dienen ausschließlich zur Planung der Veranstaltung. Teilnahmebestätigungen werden per Mail versandt.