Alles spricht von digitaler Transformation. Die Digitalisierung erfasst Wirtschaft und Gesellschaft in voller Breite und in allen Sektoren.Neue Unternehmen schaffen auf Grundlage von digitalen Geschäftsmodellen oft einen zusätzlichen Kundennutzen.

Etablierte Märkte- ob online oder offline- können erheblich an Transparenz, Wettbewerbs- und Innovationsdynamik gewinnen, was zu sinkenden Preisen oder einer steigenden Qualität des Angebots führen kann.Auf der einen Seite brauchen Start-Ups den Zugang zu Märkten und das Know-how etablierter Unternehmen, auf der anderen Seite brauchen Mittelstand und Industrie den Zugang zu digitalen Innovationen. Entscheidend ist die Erkenntnis, dass die Zusammenführung von etablierten Unternehmen und Startups zu einem Schlüssel für die digitale Zukunft des Mittelstandes in Deutschland werden kann.

„meet the industry“ stellte mit Volkswagen Digital:Lab, Foodora, Mister Spex, doxter vier erfolgreiche Partnerschaften aus den Bereichen Automotive, Food, Handel und Gesundheit vor. Im zweiten Teil der Konferenz gaben wir in drei parallel laufenden Sessions Ein- und Ausblicke zu den Themen

1) eLeadership und Veränderungsmanagement 2) Effektive Evaluierung neuer Geschäftsmodelle durch datengetriebene Entscheidungen und 3) Service Design 2025: Was geschieht nach der digitalen Transformation?

Beim abschließenden Panel diskutierten Unternehmen wie Tagesspiegel Digital, The Gentleman Studio, enable2grow und Osram mit Peter Skulimma von exozet über die Erfolgsfaktoren von Klein- und mittelständischen Unternehmen in Bezug auf Kooperationen. Dabei wurde deutlich, Innovationen entstehen durch Input und Hilfe von außen. Je größer das Unternehmen ist, desto mehr ist ein Kulturumschwung notwendig um Innovationen durch Kooperationen ermöglichen. Dieser Prozess kann nur Start-Up’s beschleunigt werden. Zu betonen ist jedoch, dass nie das ganze Unternehmen digital transformiert werden kann. Das ziele auf eine Neuausrichtung ab, die u.U. Jahre in Anspruch nehmen würde. Jedoch sind Bereich wie Produktentwicklung gut beraten, wenn Sie sich zur Prozessbeschleunigung Start-Ups als Partner ins Unternehmen holen. In einem waren sich die Teilnehmer einig: Jeder Kooperation geht eine klare Definierung der Strategie voraus und man muss Schritt für Schritt anfangen und das Vorhaben testen. Kooperationen zwischen etablierten Unternehmen und Start-Up’s müssen in jedem Fall beiden Seiten von Nutzen sein.

meet the industry ist eine Veranstaltung von media.connect brandenburg, in Kooperation mit dem Clustermanagement IKT, Medien und Kreativwirtschaft, der IHK Potsdam und MIZ-Babelsberg.