1. Glückwunsch Herr Wolf zur neuen Funktion! Welche Aufgaben stehen für Sie in dem zum Teil neu geschaffenen Geschäftsbereich an?
    • Neben der Verantwortung für den Studio- und Atelierbetrieb werde ich pro aktiv im Neugeschäft tätig sein und nach spannenden Projekten Ausschau halten. Im Fokus stehen dabei deutsche Serien- und Filmformate sowie Werbeproduktionen. Filmproduzenten benötigen direkte Ansprechpartner mit 24-Stunden-Erreichbarkeit. Diese Servicekultur von Studio Babelsberg werde ich fortführen und ausbauen. Darüber hinaus werde ich unser Art Department mit seinen tollen Deko- und Kulissenbaukompetenzen noch stärker in der Branche positionieren. Insbesondere unser 3D-Labor ist aus innovativer Sicht für den Markt sehr interessant. Wir können unseren Auftraggebern höchsteffiziente Fertigungs- und Produktionsabläufe anbieten. Die Erfahrung zeigt, wer einmal mit uns gearbeitet hat, kommt immer wieder gerne zurück.
  2. Das Jahr 2017 war produktionsseitig für Studio Babelsberg bislang eher schwierig. Machen Sie die seit 1. August gültigen neuen Filmförderrichtlinien optimistischer für die Zukunft?
    • Wir versuchen immer optimistisch zu sein. Und wir sind uns sicher, dass die Erhöhung des Anreizsystems DFFF und die Inkraftsetzung der neuen Richtlinien den Filmstandort Deutschland im internationalen Wettbewerb stärken, Arbeitsplätze schaffen und neue Technologien fördern wird. Unser Dank gilt insbesondere der Kulturstaatsministerin Monika Grütters für ihr Engagement.
  3. Mit der Gründung der neuen Tochterfirma „Traumfabrik“ will Studio Babelsberg sich verstärkt im und für den deutschen Kinomarkt engagieren. Gibt es bereits erste Projekte?
    • Die „Traumfabrik Babelsberg“ ist für uns ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Mit Tom Zickler haben wir einen der erfolgreichsten Filmproduzenten Deutschlands mit an Bord. Wir haben uns bereits bei einigen deutschen Filmen beteiligt, unter anderen bei Christian Alvarts Actionthriller „Steig. Nicht. Aus“ mit Christiane Paul und Wotan Wilke Möhring sowie bei Markus Gollers Roadmovie durch Deutschland „25 km/h“ mit Lars Eidinger und Bjarne Mädel.
    • Darüber hinaus entwickeln wir mit der Traumfabrik unser erstes eigenes Filmprojekt. Dennoch gehen wir da sehr besonnen ran. So wie immer.

 

September 2017

Profil von Studio Babelsberg AG

Studio Babelsberg AG0331 7212131 eike.wolf@studiobabelsberg.com http://www.studiobabelsberg.com/

Studio Babelsberg ist das weltweit älteste Großatelier-Filmstudio und zählt zu den führenden Standorten für die Herstellung von Spielfilm- und Fernsehproduktionen in Europa. Seit 1912 wird in Babelsberg Filmgeschichte geschrieben.

Profil