Mit dem FOCUS Vit Nam châu Âu | Vietnam in Europa widmet sich das Festival der Migrationsgeschichte vietnamesischer Vertragsarbeiter und ihrer Folgegenerationen in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik. Im Special Belarus entdeckt das FFC-Publikum ein „neues“ Filmland. Dort hat sich in den letzten Jahren eine unabhängige Filmszene gebildet, die der bisher eher monolithischen Definition nationaler Identität andere Sichtweisen hinzufügt und damit den zivilgesellschaftlichen Diskurs voranbringt.

Mit den ausgewählten Filmen der Reihe BRUDERKUSS – Vision und Alltag im Sozialismus zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution betrachtet das FilmFestival Cottbus sozialistische Realitäten im osteuropäischen Kino. Die genre- und jahrzehnteübergreifenden Filme laufen ebenfalls in der Sektion Specials.

Das Rahmenprogramm des FilmFestival Cottbus bietet mit Vorträgen, Ausstellungen, Workshops, Lesungen, Konzerten und Partys erneut jede Menge Abwechslung abseits der Kinosessel. Ein Großteil der mehr als 170 filmischen Einzelbeiträge wird in Cottbus von ihren Machern präsentiert. Die Filmschaffenden gewähren dem Festivalpublikum aktuelle Einblicke in ihre Lebenswelten und veranschaulichen die Dynamik gesellschaftlicher, politischer und historischer Veränderungen nicht nur mit ihren Filmen, sondern auch in anschließenden Gesprächen. In den vergangenen Jahren besuchten jeweils mehr als 20.000 Filmfreunde das FilmFestival Cottbus, welches hinsichtlich Qualität, Aktualität und Vielfalt als das weltweit führende Forum für den osteuropäischen Film gilt.

Hier gibt es weitere Informationen.

 

Profil von FilmFestival Cottbus GmbH

FilmFestival Cottbus GmbH0355 431243 j.ackermann@filmfestivalcottbus.de http://www.filmfestivalcottbus.de/

Das FilmFestival Cottbus ist das Kompetenzzentrum des zeitgenössischen osteuropäischen Kinos. Vier Wettbewerbe und über zehn Programmsektionen bieten dem Publikum die einzigartige Möglichkeit, Produktionen aus Ost- und Mitteleuropa zu sehen, die in Cottbus oftmals ihre Welt-, internationale oder deutsche Premiere erleben.

Profil