Die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) erstellte Studie trägt den Titel „Ökonomische und verwaltungstechnische Grundlagen einer möglichen öffentlichen Förderung von nichttechnischen Innovationen“. Zu den nichttechnischen Innovationen zählt die Studie u.a. neue Geschäftsmodelle frisch gegründeter und existierender Unternehmen sowie eine Vielzahl an Produkt- und Dienstleistungsinnovationen, wie z.B. Marketing- und Designkonzepte. Die Autoren ermitteln spezifische Hemmnisse bei der Entwicklung nichttechnischer Innovationen, denen mit darauf zugeschnittenen staatlichen Maßnahmen entgegnet werden könnte. Sie sollen von der Idee zum Markterfolg unterstützen. Neben innovationsfreundlichen Rahmenbedingungen zählen dazu nach Ansicht der Autoren beispielsweise neue Infrastrukturangebote, Vernetzungsinitiativen und Beratungsleistungen.

Die Studie sieht gleichzeitig aber auch relativ große administrative Herausforderungen bei der Umsetzung von Unterstützungsmaßnahmen, da mit der Unterstützung nichttechnischer Innovationen teilweise Neuland betreten wird.

Den gesamten Schlussbericht finden Sie hier zum Download.