Während Industrie und Mittelstand die Herausforderungen der digitalen Transformation zur Chefsache erklären und entsprechend personell ausgestatten, stören Digitalexperten oftmals die Politikmachinerie „denn sie fordern neues Denken ein und beharren auf einem Mindestmaß an technischem Sachverstand zur Beurteilung von politischen Konzepten“, so Florian Nöll und Nico Lumma. Die beiden Unternehmer plädieren daher für die Einführung einer Digitalquote ähnlich der Frauenquote in DAX- Aufsichtsräten.

Den vollständigen Artikel finden sie in den gedruckten Ausgabe des Tagesspiegel vom 4. März: https://www.pressreader.com/germany/der-tagesspiegel/20170304/281736974240310

 

Profil von Bundesverband Deutsche Startups e.V.

Bundesverband Deutsche Startups e.V.030-609895913 sascha.schubert@deutschestartups.org https://deutschestartups.org/

Als Repräsentant und Stimme der Startups in Deutschland engagieren wir uns für ein gründerfreundliches Deutschland.

Profil