Companisto hat die Daten der Umfrage zusätzlich mit seiner eigenen Datenbank abgeglichen, um die Ergebnisse abzusichern. Der typische Crowdinvestor ist demnach kein unerfahrener Kleinanleger, der zu riskanten Anlagen verführt wird, sondern durchaus ein gut informierter Anleger, der die Balance zwischen Innovation und Rendite sucht. Die Mehrheit der Companisto-Investoren kennt sich mit Investitionen in Unternehmen aus und investiert neben Startups per Crowdinvesting auch in Aktien, Aktienfonds oder ETFs.

Der durchschnittliche Investor auf Companisto ist männlich (84% der Befragten) und investiert durchschnittlich 600 Euro pro Unternehmen. Rund 57% der auf Companisto vertretenen Investoren verdienen mehr als 40.000 Euro im Jahr, rund 30% sogar über 70.000 Euro. Mehr als die Hälfte der Investoren geben sich mit einer Rendite von weniger als 100 Prozent zufrieden, rund ein Drittel sind mit 50 Prozent Rendite zufrieden – nur 20 Prozent erwarten mehr als 300 Prozent Rendite. Damit liegen die Crowd-Investoren auf einer Linie mit herkömmlichen Venture Capitalists.

Alle Ergebnisse und die gesamte Investorenbefragung gibt es online zum Download.

Profil von Companisto GmbH

Companisto GmbH030 95604145 david.rhotert@companisto.de http://www.companisto.de/

Über die von den beiden Berliner Rechtsanwälten Tamo Zwinge und David Rhotert betriebene Crowdinvesting-Plattform Companisto können Mikroinvestoren – Companisten genannt – per Mausklick Beteiligungen an Startups erwerben.

Profil