1. „Babylon Berlin“, „Das Boot“, „Der Pass“: Mit Ihren eigenproduzierten Serien gehen Sie in Serie. Was steckt dahinter, Herr Ammon?
    • Es sind mehrere Gründe, die uns antreiben, fiktionale Serien selbst zu produzieren: zum einen wird Sky noch immer stark als „Sport-Sender“ wahrgenommen, wo doch schon heute mehr als 70% unserer Nutzung über Nicht-Sport-Inhalte stattfinden. Es ist unser Ziel, diese Wahrnehmung zu verändern, sodass schon bald mindestens genauso viele Menschen Sky über Serien wahrnehmen wie über unser vielfältiges Sportangebot. Zum anderen wird in einem zunehmend fragmentierten Markt der Wettbewerb um fiktionale Rechte mit einer entsprechenden Exklusivität immer kompetitiver: eine Sky Original Production hingegen können wir nach den Wünschen und Vorstellungen unserer Kunden zielgenau konfigurieren sowie über einen von uns selbst definierten Zeitraum die entsprechende Auswertung kontrollieren. Mit unseren jüngsten Erfolgen „Babylon Berlin“, „Das Boot“, „Der Pass“ und „8 Tage“ haben wir neue Zuschauergruppen erschlossen, insbesondere jüngere Zuschauer, die diese Serien zeitlich und örtlich unabhängig über unseren flexiblen Streamingservice Sky Ticket begeistert nutzen. Des Weiteren wollen wir beweisen, dass auch aus Deutschland heraus Geschichten erzählt werden können, die sich weder inhaltlich/dramaturgisch noch produktionstechnisch hinter bekannten amerikanischen oder europäischen Serien verstecken müssen. Bei all der Diversifizierung in unserer Branche wird am Ende derjenige die Nase vorne haben, der mit den besten Inhalten aufwartet. „Content is King“ gilt wie schon lange nicht mehr.
  2. Wie Sie sagen, verbinden viele Zuschauer mit Sky die Bundesliga. Ist Sky noch ein Sportsender? Welchen Stellenwert haben die an Sport interessierten Zuschauer für Sie?
    • Sky ist und bleibt auch in Zukunft die erste Adresse für alle sportbegeisterten Zuschauer in Deutschland. Wir präsentieren unseren Kunden mit der Fußball Bundesliga, UEFA Champions League, DFB Pokal, Formel 1, Handball, Golf, Tennis und ab der kommenden Saison der Premier League, nicht nur exklusiv die absoluten Toprechte in Deutschland und Österreich, sondern bieten mit unseren Experten und Kommentatoren auch die umfänglichste Berichterstattung an. Das Sporterlebnis, wie wir es definieren, findet 360° statt – also die Live-Übertragung, Rahmenberichterstattung und aktuellsten News auf unserem Free TV Sender Sky Sport News HD. Dazu kommt ein einmaliges Angebot über unsere digitalen Kanäle. Aber: Unsere Strategie basiert auf mehreren Säulen! Neben dem ersten Verwertungsfenster der meisten aktuellen Kinofilme – kein anderes Angebot hat mehr topaktuelle Blockbuster im Angebot – sind es neben akquirierten Serien (wie z.B. HBO-Produktionen à la „Game of Thrones“ und diejenigen von Showtime) vor allem die Sky Originals, die Sky zu dem machen, was es ist: ein Angebot, das technisch wie inhaltlich die Kundenwünsche erfüllt. Zu den in Deutschland produzierten Sky Original Productions kommen im Übrigen weitere Sky Original Serien, die wir in Koproduktion mit unseren europäischen Sky-Kollegen in Italien und England beauftragen: „Gomorrah“, „Riviera“, „The Young Pope“, „Patrick Melrose“ und demnächst „Chernobyl“ und „Catherine The Great“ mit Helen Mirren, um nur einige davon zu nennen.
  3. Der Streamingmarkt entwickelt sich rasant, die nationalen und internationalen Konkurrenten werden bedeutender und zahlreicher. Was heißt das für uns Zuschauer? Welche Viewing-Trends sehen Sie?
    • In der Tat müssen wir uns zukünftig auf einen noch weiter fragmentierten Streaming-Markt einrichten: Hollywood-Studios wie Disney und Warner erkennen in eigenen Streaming-Portalen erhebliches Marktpotential. Das gleiche gilt für Apple. Etablierte Player wie Netflix und Amazon werden mit ihren völlig unterschiedlichen Geschäftsmodellen weiterhin auf Eigenproduktionen setzen, um sich von Lizenzeinkäufen noch unabhängiger zu machen und gleichzeitig durch viel Marketing ihre Botschaften beim Verbraucher zu platzieren. Diese Entwicklungen werden vor allem bei den öffentlich-rechtlichen wie auch bei den kommerziellen Free TV-Sendern zu strategischen Veränderungen führen. Sky ist in diesem Feld mit Sky Q, Sky Ticket und seinen exklusiven Inhalten schon heute einer der Vorreiter und sehr gut aufgestellt. Das beweisen auch unsere erfolgreichen Kooperationen unter anderen mit Netflix und Spotify. Wir werden auch in Zukunft auf exzellente exklusive Inhalte, innovative Technologie und bestmöglichen Kundenservice setzen.

 

Hier können Sie sich für das „production:net BREAKFAST: Babylon im Streamingmarkt. Neue Anbieter – Werden die Zuschauer Gewinner oder Verlierer sein?“ am 12. April, 9:30 bis 12:30 Uhr, im Rahmen des Filmfestivals achtung berlin – new berlin film award anmelden.

April 2019 

Foto: © Sky/F. Helmich

Profil von Sky Deutschland GmbH Hauptstadtbüro

Sky Deutschland GmbH Hauptstadtbüro info@sky.de https://www.sky.de/

Mit über 4,2 Mio. Kunden und einem Jahresumsatz von rund 1,7 Mrd. Euro ist Sky in Deutschland und Österreich Pay-TV-Marktführer. Das hochwertige und vielfältige Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen.

Profil