1. Zur diesjährigen ITB (Internationale Tourismus Börse) bot die TMB u.a. eine Kooperationsbörse an, bei der sich tourismusnahe Unternehmen vernetzen konnten. Wer hat sich in Berlin präsentiert?
    • Die Kooperationsbörse auf der ITB Berlin wurde vom Clustermanagement der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH gemeinsam mit dem Enterprise Europe Network (EEN) der ZAB (ZukunftsAgentur Brandenburg) organisiert. Mit diesem Format wird die nationale und internationale Vernetzung und der gezielte Austausch zwischen touristischen Unternehmen, die bisher noch nicht in Kontakt waren sowie zwischen touristischen und tourismusnahen Branchen unterstützt. Digitalisierung ist im Tourismus aktuell eines der Kernthemen. Das veränderte Kommunikations- und Buchungsverhalten von Gästen setzt neue digitale Standards innerhalb der Branche und wirkt sich direkt auf Angebote aus, wie z. B. im Bereich der Gästeführungen, wozu auch Unternehmen vertreten waren.
  2. Mit welchen neuen Offerten will speziell die Hauptstadtregion als Reiseregion punkten?
    • Ein Schwerpunkt des Jahres 2017 bildet auch in Brandenburg das 500. Reformationsjubiläum. Mit ihrer diesjährigen Kampagne lenkt die TMB den Blick auf wichtige Orte mit Bezug zur Reformation sowie auf das umfassende Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm im ganzen Land. Neben klassischen gibt es auch Online-Werbemaßnahmen und eine Kampagnenwebsite. Mit Blick auf das Jahr 2018 wird es etwas für Genießer geben: Culinary Germany ist hier das Leitmotiv der DZT, der Deutschen Zentrale für Tourismus, auch in Brandenburg. Und bereits 2019 heißt es „Fontane.200“ – dann wird der Geburtstag des märkischen Dichters und Schriftstellers Theodor Fontane begangen, der sicherlich heutzutage als Blogger sehr erfolgreich wäre …
  3. Die Stärkung der Tourismusbranche braucht Geld. Sie informieren deshalb über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Mit welchem Schwerpunkt?
    • „Innovation“ ist ein wichtiges Thema. Die Ansprüche von Gästen aus dem In- und Ausland werden transparenter und spezifischer. Wer sich heute beispielsweise als nachhaltiges Unternehmen oder als digital auf neuestem Stand bezeichnet, muss auch halten, was er verspricht. Was andere da bieten, wie man voneinander lernen kann und ob man etwas gemeinsam entwickeln kann – das sind die Themen, die bei den europäischen Förderinstrumenten im Vordergrund stehen. Unternehmen, die erst einmal die innovativen Potenziale im eigenen Umfeld heben wollen, bietet das Land Brandenburg mit dem „Innovationsgutschein“ und dem Instrument der „Innovationsfachkräfte“ Unterstützung an, die auf den Wissens- und Kreativtransfer aus den Hochschulen setzt.

 

Datum: 06.03.2017 im media.connect Newsletter (Archiv: http://www.mediaconnect-bb.de/245-0-Newsletter.html)

Profil von TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH0331 2987370 jan.hoffmann@reiseland-brandenburg.de http://www.reiseland-brandenburg.de/

Aufgabe der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH ist die langfristige Positionierung sowie Entwicklung der touristischen Angebote im Land Brandenburg. Seit September 2015 ist TMB media:net Mitglied.

Profil