Zu Beginn des Morgens begrüßten Andrea Peters (Vorstandsvorsitzende media:net berlinbrandenburg) und Dr. Gregor Schmid (Taylor Wessing) die Gäste im Soho House Berlin, bevor der Moderator des Tages, Thorsten Unger (Unternehmer und Experte für Finanzierung von kultur- und kreativwirtschaftlichen Unternehmen), die offene Diskussionsrunde mit einer Vorstellungsrunde der Teilnehmer eröffnete.

Während des anschließenden Gesprächs wurden u.a. die Programme EXIST und ProFIT, die Förderung „Innovative Audiovisuelle Inhalte“ (IAI) des Medienboard Berlin-Brandenburg sowie weitere Förderungs- und Finanzierungsangebote der Investitionsbanken des Landes Berlin und Brandenburg evaluiert. Hierbei spielte vor allem die Debatte um die Definition des Innovationsbegriffs eine wichtige Rolle. Die eindeutige Forderung der Branche: Eine Ausweitung und des momentan ausschließlich technisch definierten Begriffs auf innovative Geschäftsmodelle und Inhalte. Sinnvollen Förderungen für die Branche wurden anhand von konkreten Beispielen und Zahlen benannt. Neben Prototypen- und Produktionsförderungen wurden Team-, Vertriebs, Marketing- und Messeförderungen als notwendig erachtet. Zudem wurde ein Bedarf an Gap-Finanzierungen geäussert.

 

Die Expertenrunde hat sich für die zeitnahe Weiterführung des Dialoges in der Schlussrunde ausgesprochen.

Wir bedanken uns bei allen Experten für ihre Beiträge zu einer regen Diskussion, bei Thorsten Unger für die Diskussionsleitung sowie bei allen Partnern für Ihre Unterstützung.

Eine Veranstaltung von

Das games:net wird gefördert von

Partner der games:net Initiative

Medienpartner der games:net Initiative