Donnerstag, 25. Juni 2020: Hürden und Gräben in der Entwicklung

10:00 Begrüßung durch Brehm & v. Moers, games:net und GermanDevDays; Vorstellung der Dozenten

10:15 – 12:30 Games- und Softwareentwicklung – Was ist der Unterschied zwischen einem Entwicklungsvertrag und einem Lizenzvertrag? Was sind branchenübliche Konditionen und was ist Abzocke? Was ist besonders wichtig aus Entwicklersicht und was darf man auf keinen Fall unterschreiben? Einführung ins Urheberrecht und typische Probleme mit Content von Dritten und Verwertungsgesellschaften besonders bei Musik (Dozent: Kai Bodensiek)

12:30-13:00 Ask me anything zum Vortragsthema

Das Webinar wird Zoom als Plattform nutzen. Die Zugänge und die notwendigen Passwörter werden nach der Anmeldebestätigung versendet. Bitte für jedes Webinar separat anmelden, da jeweils andere Passwörter verwendet werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Brehm & v. Moers ist eine Rechtsanwaltskanzlei mit dem Beratungsschwerpunkt in der Medienbranche. Neben der Beratung im Bereich Film-, TV- und Streaming-Produktionen berät eine Praxisgruppe von Brehm & v. Moers an den Standorten Berlin, Frankfurt und München seit vielen Jahren Games Unternehmen jeder Größe aus Deutschland, Europa und der Welt. Die Kanzlei ist Mitglied im game Verband der deutschen Games-Branche und engagiert sich dort ebenfalls bereits lange in der inhaltlichen Verbandsarbeit.

Die GDD – GermanDevDays ist die größte deutschsprachige Entwicklerkonferenz. Ins Leben gerufen von Stefan Marcinek / Assemble Entertainment, findet sie seit 2016 jährlich an zweiten Tagen im Mai in Frankfurt am Main statt. Hauptaugenmerkt liegt dabei auf die Unterstützung von Neueinsteigern und Stundenten. Für letztere ist der Besuch der Konferenz kostenlos. Jedes Jahr verzeichnet die Veranstaltung 1.100 Besucher an beiden Tagen. Seit 2019 wird der GDD-Award, dotiert mit 10.000 Euro, in verschiedenen Kategorien verliehen. 2020 musste die Konferenz leider Covid-19 bedingt ausfallen.

Das games:net berlinbrandenburg verbindet die Games-Branche in der Hauptstadtregion. Es unterstützt große und kleine Player mit exzellenten Kontakten in Wirtschaft, Politik und Forschung. games:net gibt den Unternehmen der Gamesbranche am Standort mehr Sichtbarkeit und setzt sich für die Interessen der Branche ein.

 

Eine Veranstaltung von

In Zusammenarbeit mit