Zielgruppen werden täglich fragmentierter und der Wettbewerb um Aufmerksamkeit unter Werbetreibenden, Sendern und NGOs im Social Web ist größer denn je: Allein auf YouTube werden pro Minute über 500 Stunden Videomaterial hochgeladen und mehrere tausend Stunden Video-Inhalte täglich konsumiert. Zwei Drittel aller Internetnutzer bewegen sich auf Facebook, während allein in Deutschland über 4 Mio. Nutzer auf der neuen Social-Video-App TikTok unterwegs sind.

Doch wie gelingt es, mit eigenen Werten und Narrativen fragmentierte Zielgruppen in eigene, übergreifende Communities zu verwandeln und sie online und offline zu erreichen? Dieses „Erreichen“ versteht Divimove im doppelten Sinne: emotional und physisch. Der Schlüssel ist, jede einzelne Zielgruppe dort abzuholen, wo sie ist: mit einem gemeinsamen Erzählkern, aber mit spezifischen Erzählweisen, Talenten und Plattformstrategien. Weder Storytelling, noch Distribution alleine können das lösen, erst eine verzahnte Strategie führt zu einem langfristigen Erfolg, unabhängig von einzelnen Plattformen oder Trends.

Nach einem kurzen Grußwort durch Andrea Peters, Vorstandsvorsitzende des media:net berlinbrandenburg, begab sie sich gemeinsam mit ihrem Gast Tobias Schiwek, CEO von Divimove, ins Gespräch zu diesem Thema. Die Teilnehmer*innen waren eingeladen, diesem tiefen Einblick in das Tätigkeitsfeld von Divimove bei einem spannenden Frühstück in der stilvollen Atmosphäre des Soho House Berlin zu erleben. Im Anschluss an den Talk erhielten die Teilnehmer*innen zudem die Möglichkeit, ihre Fragen an Herrn Schiwek persönlich zu stellen.

Wir danken unseren Teilnehmer*innen für das große Interesse an diesem production:net BREAKFAST und freuen uns über die großartige Unterstützung unseres Partners Divimove. Ebenso danken wir dem Medienboard Berlin-Brandenburg für die Förderung des production:net. Ohne sie wären unsere Veranstaltungen nicht möglich. Wir freuen uns auf die nächste spannende Veranstaltung mit euch!

Eine Veranstaltung von

In Kooperation mit

 

Gefördert von