Wie können Daten mit hohen Geschwindigkeiten und gleichzeitig absolut zuverlässig übertragen werden? Eine Reihe von Frauhofer-Forschern hat praktische Konzepte für die Lösung dieses Problems entwickelt. Der Nachfolger des aktuellen 4G-Mobilfunkstandards erreicht eine Datenübertragungsrate von zehn Gigabit pro Sekunde, dies bei einer Latenzzeit von höchstens einer Millisekunde. Ein ambitioniertes Projekt: Über 5G angesteuerte Maschinen reagieren so schnell auf Steuerimpulse, dass der Mensch keine Verzögerung mehr wahrnimmt. Die Fraunhofer-Forscher arbeiten aber nicht nur an der Übertragungsgeschwindigkeit, sondern vor allem an der entscheidenden Zuverlässigkeit der 5G-Treiber, um die Technologie im Bereich der Industrie 4.0 einsetzbar zu machen.

Hier finden Sie dazu weitere Informationen.

Profil von Fraunhofer HHI – 3IT – Innovation Center for Immersive Imaging Technologies

Fraunhofer HHI – 3IT – Innovation Center for Immersive Imaging Technologies030 31002-862 maria.ott@hhi.fraunhofer.de http://www.hhi.fraunhofer.de/

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI), mit Sitz in Berlin, setzt sich speziell mit dem Thema Nachrichtentechnik auseinander und ist weltweit führend in der Entwicklung von mobilen und festen Breitbandkommunikationsnetzwerken und Multimedia-Systemen. Forschungsschwerpunkte sind 3D-TV, 3D-Displays, HD-TV, Mensch-Maschine-Interaktion durch Gestensteuerung, optische Satellitenkommunikation, High-Speed-Hardware-Architekturen sowie die Bildsignalverarbeitung und -übertragung und die interaktive Mediennutzung.

Profil