Themen

  • Film als Kernbranche der Creative Industries – A Bigger Picture?
  • Navigieren in offenen Systemen: Kreative Prozesse, Creative Entrepreneurship, Creative Governance
  • Neue Formen des Neuen: Nicht-technische Innovationen in der Filmbranche

Expertinnen und Experten u.a.:

Wolf Bauer (Film- und Fernsehproduzent, langjähriger CEO der UFA), Prof. Ursula Bertram (Professorin, TU Dortmund, Leiterin, Zentrum für Kunsttransfer/ IDfactory), Wolf Bosse (Director of Strategic Business Development, ARRI), Dr. Christian Ehler (MdEP, Vorsitzender der Intergroup „Creative Industries in Europe“), Dr. Andreas Görgen (Leiter der Kultur- und Kommunikationsabteilung, Auswärtiges Amt), Dr. Christian Handke (akademischer Programmdirektor des Master of Cultural Economics & Entrepreneurship, Erasmus University Rotterdam), Arno Heinisch (CEO, Rocket Beans Entertainment), MinR Hans-Peter Hiepe (Referatsleiter, Bundesministerium für Bildung und Forschung), Prof. Dr. Michael Hutter (Soziologe, Ökonom, Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin (WZB), Meike Kordes (Filmproduzentin, Geschäftsführerin, Kordes & Kordes Film), Prof. Kirsten Niehuus (Geschäftsführerin Filmförderung, Medienboard Berlin-Brandenburg), MinDir Dr. Jan Ole Püschel (Leiter der Gruppe K3, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, BKM). Moderiert wird der Tag von Torsten Zarges (DWDL) und Anna Luise Kiss (Filmuniversität).

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus der Film- und Medienbranche, den Wissenschaften, aus Kultur- und Wirtschaftspolitik sowie öffentlichen und privaten Förderinstitutionen.

media:net Mitglieder erhalten 20 Prozent Rabatt, mehr Informationen finden Sie im Mitgliederbereich.

Informationen und Anmeldung unter www.epi.media/mtt18

Das volle Programm finden Sie rechts zum Download.

Kooperationspartner des media.think.tank 2018 sind der Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg, DIW ECON, das Clustermanagement IKT, Medien und Kreativwirtschaft Berlin-Brandenburg, und der MediaTech Hub Potsdam, Förderer ist das Medienboard Berlin-Brandenburg.

Profil von Erich Pommer Institut

Erich Pommer Institut0331 7212885 radojevic@epi-medieninstitut.de http://www.epi-medieninstitut.de/

Praxisorientierte Forschung, universitäre Lehre, branchenspezifische Weiterbildung und medienspezifische Beratung – das Erich Pommer Institut lässt aktuelle Beobachtungen und Erkenntnisse aus der Film-, TV- und Musikwirtschaft in diese Aufgabenfelder fließen.

Profil

Profil von Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF0331 6202140 m.liebnitz@filmuniversitaet.de http://www.filmuniversitaet.de/

Die interdisziplinär orientierte künstlerische, technologische wie wissenschaftliche Lehre und Forschung zum universellen Thema Film in seinen historischen, aktuellen und zukünftigen Dimensionen kennzeichnet die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. 1954 als Deutsche Hochschule für Filmkunst gegründet, gehört sie zu den modernsten und größten Filmausbildungstätten Deutschlands und erlangte als einzige im Juli 2014 Universitätsstatus.

Profil