Praxisorientierte Forschung, universitäre Lehre, branchenspezifische Weiterbildung und medienspezifische Beratung - das Erich Pommer Institut lässt aktuelle Beobachtungen und Erkenntnisse aus der Film-, TV- und Musikwirtschaft in diese Aufgabenfelder fließen.

Das Themenspektrum reicht von medienrechtlichen Problemstellungen, z. B. des Urheber- oder Lizenzrechts, über medienwirtschaftliche Fragen, etwa zur Filmfinanzierung oder des TV-Formathandels sowie praktische und politische Aspekte der Medienkonvergenz, bis hin zu Fragen der Mediennutzung und der Mediengestaltung, die Gegenstand praxisorientierter Forschung sind.

Gegründet wurde das Erich Pommer Institut 1998 als unabhängige gemeinnützige GmbH in Potsdam-Babelsberg. Die akademische Grundlage gewährleistet die alleinige Gesellschafterin, die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“.