Die Medien-, Kreativ- und Digitalbranchen gehören seit Jahren zu den wachsenden Wirtschaftszweigen in Berlin und Brandenburg. Aber: Es fehlen Fachkräfte – sei es bei Filmproduktionen am Set, im Marketing & Sales, E-Business oder bei den AR-, VR- und KI-Technologien. Es braucht ausgebildetes Personal, damit die Unternehmen in der Zukunft kompetent und nachhaltig aufgestellt sind. Hierbei wird deutlich: Die Branchen können ihre Wachstumspotenziale für einen attraktiven Arbeitnehmer*innen-Standort nicht ausschöpfen, denn der Markt und seine Jobprofile entwickeln sich dynamischer als die Bildungsmöglichkeiten für potenzielle Arbeitskräfte. Das medien.barometer 2022/23 möchte herausfinden, welche Bedarfe es seitens der einzelnen Branchen konkret gibt, wo die Hürden liegen und wie dem Fachkräftebedarf schnellstmöglich entgegengesteuert werden kann. 

Jeannine Koch, Vorstandsvorsitzende medianet berlinbrandenburg e. V. und Helge Jürgens, Geschäftsführer Medienboard Berlin-Brandenburg, präsentierten die Ergebnisse und diskutierten gemeinsam mit den Panelist*innen Lösungsmöglichkeiten.

An der Panel-Diskussion nahmen teil: 

  • Michael Biel, Staatssekretär für Wirtschaft in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
  • Joachim Kosack, Geschäftsführer der UFA GmbH 
  • Prof. Dr. Agnes Schipanski, Professorin für Medienwirtschaft, Ambassador Entrepreneurship SRH Berlin University of Applied Sciences

gregor c. blach, Geschäftsführer von WE DO communication GmbH GWA, moderierte das medien.barometer 2022/2023.

Eine größere Fotoauswahl der Veranstaltung findet ihr hier bei flickr. 

Die Ergebnisse des 20. medien.barometers sind hier zu finden. Die Publikation steht zum Download bereit.

Das Event wurde am 01. Februar 2023 im Livestream via Alex Berlin übertragen. Ihr habt den Livestream verpasst? Hier könnt ihr euch die Präsentation und den Panel-Talk in voller Länge nachträglich anschauen:

Herzlichen Dank an unsere Partner und unsere Panelist*innen, an die Gäste vor Ort und unsere Zuschauer*innen!

 

Fotos: Ronald Patrick

Eine Veranstaltung von

In Zusammenarbeit mit

Durchgeführt von

Gefördert von

Mit freundlicher Unterstützung von

Medienpartner